HEALTHHACK DIY Bowl

Unsere Bowl – Bewusste Ernährung für Körper und Geist.

Asien: Dan’s Wurzeln und ein Kontinent mit uralten Traditionen und Bräuchen. So hat die Bowl ihren Ursprung im Zen-Buddhismus. In einem großen Tuch tragen die Mönche drei Schüsseln, Essstäbchen und eine Serviette. Wie in Deutschland das Weihnachtessen gefeiert wird, findet die Zeremonie des Essens von den Mönchen, auch “Ōryōki” genannt, in Achtsamkeit und Stille statt.

Die Größe der Schüssel spielen dabei eine wichtige Rolle und sollen den Mönch daran erinnern, dass er „gerade genug“ zum Essen hat. Die größte Schüssel heißt im japanischen “zuhatsu” oder Buddha Bowl und symbolisiert den Kopf und Weisheit Buddhas. Während dieser Mahlzeit besinnt sich der Mönch auf das, was sein Körper und Geist wirklich brauchen.

Im Grunde sind der Bowl in Bezug auf die Zutaten keine kreativen Grenzen gesetzt. Wir besinnen uns, wie die Mönche, auf das Wichtigste:

Uns gesund mit lebendigen Lebensmitteln zu nähren.

Du kannst Dich gerne an die folgende Faustformel anlehnen:

25 % Kohlenhydrate wie Naturreis, Quinoa, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Getreide (Glutenfrei)

25 % Proteine: Tofu, Sojaschnetzel, Kichererbsen, Bohnen

40 % Gemüse – bestenfalls Rohkost und/ oder fermentiert

10 % gesunde Fette wie Avocado, (eingeweichte) Nüsse, Nussmus

Frische Kräuter, Samen und eine Soße bilden ein tolles Topping deiner Kreation!

Los geht’s mit dem heutigen Rezept:

Mungbohnennudeln – Tofu – Gurkensalat – Tamari Soße

Gurkensalat  

  • ½ Gurke 
  • 3 EL Reisessig 
  • 1 EL Olivenöl 
  • 1 TL Dill 
  • 1 Prise Salz und Pfeffer 
  • 1 Messerspitze Chilli Pulver 

Soße 

  1. Wasser in einem Kochtopf zum Kochen bringen. 
  2. Den Tofu in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Kokosöl anbraten. 
  3. Sobald das Wasser anfängt zu kochen, die Mungbohnen Nudeln dazufügen.  
  4. Nach ca. 1-2 Minuten die Mungbohnen Nudeln in einem Sieb abgießen. 
  5. Den Tofu solange anbraten, bis er leicht gelb braun ist. 
  6. Die Nudeln in eine Schüssel füllen und mit dem Tofu und dem Gurkensalat garnieren. 
  7. Die Soße darüber gießen und genießen. 

Gurkensalat 

  1. Die Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden und in eine Salatschüssel geben. 
    • Tipp: Mit einer Reibe geht es viel schneller. 
  2. Alle anderen Zutaten für den Gurkensalat gemeinsam mit den geschnittenen Gurken mischen. 
  3. Den Gurkensalat kurz ziehen lassen. 

Soße 

  1. Alle Zutaten in eine kleine Soßenschale mischen. 
  2. Wenn Du es schärfer magst, kannst Du gerne mehr Chilli Pulver dazufügen.