Benachrigungen
Alles löschen

Testimonials - Was hast Du von dem Programm mitgenommen?

Dominik Piecha
(@dominikpiecha)
Mitglied Admin

Hallo Healthhacker,

schreibe hier in dieses Forum gerne, was Dir gefallen hat und was Du weiter in Dein Leben integrieren wirst.

Vielen Dank!

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 17/08/2020 5:42 pm
BernhardPiecha
(@bernhardpiecha)
New Member

Angelika und ich waren zunächst skeptisch, was uns das Programm bringen sollte. Uns ging's doch schon vor HealthHack gut und wir fühlten uns, bis auf ein paar überflüssige Pfunde, in unserem Mikrokosmos recht wohl.

Wir haben dann aber von der ersten Woche, bis heute beim Abfasten, sehr gerne mitgemacht und auch den intensiven Austausch bei den Zoom-Konferenzen als offen, sehr aufschlussreich und höchst inspirierend empfunden.

Im Kurs selbst wurden unheimlich viele Themen höchst aufwändig angesprochen, dass schon die ersten 2 Einführungswochen zur Vorbereitung auf die Leber-Gallenblasen-Reinigung sehr informativ und anregend waren. 

Die Leber-Gallenblasen-Reinigung als solche war - entsprechend den ausführlichen Anleitungen und den Hilfestellungen des Moderators in den Zoom-Konferenzen - kein großes Problem, abgesehen von Angelikas Übelkeit am Sonntagmorgen und einem gewissen Ruhebedürfnis im Laufe des Tages.

Die direkt anschließende Fastenwoche war dann gar kein Problem mehr. Ich war in dieser Zeit auch in der größten Hitze in der Lage, Geschäftsreisen durchzuführen und kritische, längerdauernde Gesprächssituationen zu meistern. Hunger war in dieser Zeit kein Thema, lediglich die Lust auf Genuss musste gelegentlich mit einem klitzekleinen, trockenen Laugenbrezelchen gestillt werden (so bin ich halt, das wenige Salz und die Lauge ablecken und das Brezelchen oder den Laugenstick im Mund zergehen lassen).
Angelika war weit konsequenter als ich und ließ sich auch von mir nicht zu klitzekleinen Naschereien verführen. 🤔 😊 

Inzwischen sind wir "durch" und bauen langsam wieder unsere Nahrung mit Rohkost und selbstgemachtem Buchweizen-Müsli auf (s. Bild). Überrascht hat uns, wie sehr sich unser Geschmack auf die umgestellten Nahrungs-"Gewohnheiten" eingestellt hat und wie wenig wir nun mit bewussterem Essen nun zu uns nehmen, um satt zu werden.
Und dieser kleine Krebsschwanz auf dem Bild erzeugt bei mir (Angelika verweigert hartnäckig die Annahme - mir soll's recht sein, bekomme ich mehr davon!) ein bisher in dieser Intensität nicht gekanntes Geschmackserlebnis.

Alsdann, zum guten Schluss noch folgende Info:
Begonnen habe ich mit 92 kg, bevor ich schon vor HealthHack das Frühstück weggelassen habe.
In den Kurs bin ich mit rund 86 - 87 kg gestartet. 
Nach der Fastenwoche hatte ich ein Gewicht von 81 kg.
Zwar bin ich mir bewusst, dass mit zunehmender Nahrungsaufnahme wieder Gewicht zulegen werde, aber mit der jetzt begonnenen bewussteren Ernährung (weniger Milchprodukte, weniger Fleischgerichte und Wurst, mehr selbstgemachtes Müsli mit Buchweizen und Früchten sowie Datteln - insgesamt nur essen bis zur Sättigungsgrenze) will ich mein Gewicht bei ca. 83 - 84 kg einpendeln.

Allesamt haben wir von HealthHack sehr (!!!) profitiert und können die insgesamt sehr angenehme Teilnahme (Abführen mal ausgenommen 😉 🤣 ) nur weiterempfehlen!

In diesem Sinne, herzlichen Dank an Dominik und seinem Team

Bernhard & Angelika

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/08/2020 6:58 pm
Dominik Piecha und Dan Piecha gefällt das
Dominik Piecha
(@dominikpiecha)
Mitglied Admin

@bernhardpiecha

Vielen Dank für dein ausführliches Feedback!

Wie Du weißt wird Dein Körper genau das tun, was Du ihm sagst - heißt Du wirst definitiv zunehmen, wenn Du dir das selbst sagst.

Du bist doch auf 81kg gewesen, warum willst Du wieder "wachsen" 😉

 

Deine Gedanken erschaffen Deine Realität und physischen Körper!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 28/08/2020 12:41 pm
Dan Piecha gefällt das
BernhardPiecha
(@bernhardpiecha)
New Member

Am Anfang des sechs Wochenprogramms war ich etwas skeptisch, habe aber das ganze Programm konsequent durchgezogen.

Auf das Wasser, von Aqua-global möchte ich nicht mehr verzichten. Meinen Kaffeekonsum habe ich fast eingestellt und es fehlt mir nichts! (Am Wochenende trinke ich manchmal noch Kaffee).

Während der Leber-Gallenblasenreinigung, ging es mir nicht so gut: Übelkeit, der Kreislauf spielte am Sonntag verrückt und ich musste mich hinlegen. Ab Sonntagnachmittag ging es wieder aufwärts.

Anschließend fing die Fastenzeit an. (Ich hatte noch nie gefastet!) Was mich während dieser Zeit sehr erstaunt hat, dass ich überhaupt kein Hungergefühl verspürt habe. Nur die ersten drei Tage der Fastenzeit hatte ich Gelüste auf ein Wurstbrötchen oder ähnliches. Danach ging es besser. Seit der Fastenzeit esse ich sehr „ diszipliniert“, d.h. viel Rohkost, das selbst gebackene Brot (nach Dominiks Rezept), wenig Wurst, Käse und Fleisch. Ich wusste gar nicht, aus wieviel rohem Gemüse man einfach Salat machen kann, zum Beispiel aus Kohlrabi, rote Beete, Fenchel und so weiter. Bisher habe ich das Gemüse immer gekocht. Die Rohkostsalate schmecken uns super!

Das beste nach der Fastenkur ist allerdings, dass ich keine Heißhungerattacken mehr habe, genial! Ganz nebenbei habe ich drei Kilo Gramm abgenommen und bis jetzt halte ich das Gewicht.

Zum Thema „Schlaf“! Seit wir das Schlafzimmer abgedunkelt haben, schlafe ich viel besser, zum anderen wende ich die Atemtechnik an, die mir auch sehr gut tut!

Meine Sehkraft hatte während der Entgiftung sehr stark nachgelassen (fast eine Dioptrie schlechter!). Mit spezieller Augengymnastik (Video von Dominik), die ich dreimal täglich angewende, hat sich die Sehkraft wieder so verbessert, dass ich meine „alte“ Brille wieder nutzen kann!

Mein Fazit: die sechs Wochen waren eine tolle Erfahrung! Ich habe viel gelernt, wende viele neue Dinge an und habe die Teilnahme keine Sekunde bereut!

Vielen Dank an Dominik und sein Team, und ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg

Angelika

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/08/2020 4:37 pm
Dan Piecha gefällt das
BirgitBenz
(@birgitbenz)
Active Member

Auch ich habe von vielem profitiert, wenn ich auch wegen diverser Unverträgichkeiten nicht alles in meine Ernährung integrieren kann (Chiasamen o.ä., alles was so kleine Kernle hat).

Das Heilfasten war bei mir terminlich leider etwas unglücklich, aber ich werde es eh von Zeit zu Zeit einbauen. Allein der Effekt, wieder bewußter zu essen und die Geschmacksexplosionen danach sind es wert. Nur mit der lauwarmen Suppe hab ich etwas Probleme. Im Sommer gehts, im Winter brauch ich da einfach was richtig warmes. Jaja, ich weiß, die armen Vitamine...

Das Brot hab ich noch nicht probiert, steht aber für Morgen an.

Wir haben unsere Ernährung seit längerer Zeit umgestellt, drehen aber immer mal wieder an der "Ernährungsschraube" und probieren, was uns gut tut. Ganz auf Käse verzichten möchte ich nicht. Und auch ab und zu ein Naturjoghurt oder Kefir sind für mich nach wie vor ein Genuß, auf den ich nicht verzichten mag. Wie gesagt, ab und zu 🙂

Neu dazu gekommen sind jetzt jede Menge fermentierte Experimente aus unserem Gemüsegarten.

Für mich war es manchmal schwer, die Videos alle "rechtzeitig" an zu schauen und zu verinnerlichen und ich finds auch mega schwer, wenn ich jetzt jeden! Tipp regelmäßig in meinen Tagesablauf integrieren wollte. Das ist für mich recht oft nicht 1 zu 1 umsetzbar. Ich versuch aber, so viel es geht mit zu nehmen und zieh vor euch, Dan und Dominik, meinen Hut für eure Disziplin.

Ganz herzlichen Dank für die Möglichkeit der Teilnahme an diesem Kurs und viel Erfolg !

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/08/2020 8:34 pm
Dan Piecha gefällt das
Dan Piecha
(@dp)
Mitglied Moderator

@bernhardpiecha

Vielen Dank Angelika für dein tolles und ausführliches Feedback!
Freut uns sehr, wenn Du auch nach dem Programm an vielen Themen "dran" bleibst.

 

Top, weiter so 🤗 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/09/2020 6:04 pm
Dan Piecha
(@dp)
Mitglied Moderator

@birgitbenz

Tolle Ergebnisse und vielen Dank für deine Rückmeldung!

Freut uns sehr, wenn Du einiges Neues lernen und mitnehmen kannst. Es geht auch nicht darum, ALLES zu integrieren. Sondern nur die Themen, welche auch für Dich Sinn ergeben. Daher hast Du ja schon richtig beschrieben, dass Milchprodukte für Dich noch auf der Liste stehen.

 

Wir haben auch nicht in 6 Wochen diese gesamten Veränderungen erLebt, sondern über Jahre.

Daher kein Stress, die 6-Wochen Transformation wird sich stetig verändern und anpassen.

Du kannst also problemlos mal wieder mitmachen und bist dann schon vorbereitet auf das, was kommt.

So halten es mittlerweile viele "Wiederholer", die zweite Runde ist dann für die Umsetzung der augenscheinlich schweren Themen wie Gluten, Milch, Fleisch etc.

 

Vielen Dank für deine Teilnahme und weiterhin viel Spaß beim Fermentieren! Dazu kommt bald ein separates Kursmodul, weil das ein so weitläufiges Themengebiet ist.

 

Viele Grüße

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/09/2020 6:15 pm
(@katharinagrohmann)
Active Member

Liebe Healthhack University,

durch euer Programm habe ich erkannt, dass Ernährung einen riesigen Baustein in meinem Leben darstellt, den ich für nachhaltige Veränderungen priorisieren sollte, um wirklich diszipliniert bei der Stange zu bleiben.
Durch Dominiks befeuernde und lässige Art, das Wissen zu vermitteln, konnte mir komplett die Angst vor dem Fasten genommen werden. Die Erfahrungen der Anderen in den Calls haben mich ebenso darin bestärkt. 

Leider lagen die Calls immer in meinen Arbeitszeiten und es ist mir dazu auch nicht gelungen, die Anweisungen des Programmes zur Prio #1 zu machen. Das lag aber keinesfalls an eurer geilen Arbeit. Ich bin mir sicher, dass ihr sehr vielen Menschen da draußen auf dem Weg in ein unbeschwertes Leben super unterstützen und viele Menschen für eure Vision begeistern werdet!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/09/2020 2:58 pm
Dan Piecha gefällt das
Dan Piecha
(@dp)
Mitglied Moderator

@katharinagrohmann

Hey Katha,

vielen lieben Dank für Dein tolles Feedback!
Die Callzeiten werden wir natürlich weiter anpassen und versuchen, möglichst allen Teilnehmern die Teilnahme zu ermöglichen!

Viele Grüße und bis bald!

Dominik

AntwortZitat
Veröffentlicht : 04/09/2020 10:08 am
Teilen: