Reines Wasser

So wichtig, und viel zu wenig beachtet!

reines gefiltertes Wasser

Bestes Wasser für Körper, Geist und Seele

“Unser Trinkwasser gehört zu den bestkontrollierten Lebensmitteln!”
Das kann ich also bedenkenlos konsumieren.

Oder etwa nicht??? Ich meine NEIN.

Dann greife ich eben zu Wasser aus der Flasche, das ist doch super getestet! Nein, noch viel schlechter!

Das und noch viel mehr zum Thema sauberes, reines Wasser und meinen persönlichen Best Practice Ansatz erfährst Du in dieser vierteiligen Reihe!

Viel Spaß und tiefe Einsichten wünscht Dir von Herzen

Dein Healthacker Dominik

Sei wie Wasser – formlos, rein, klar – und lasse es fliessen

Wasser Teil 1 - Inhalt des Videos für Leseratten

Ca. 70% der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt, ähnlich wie unser Körper mit Flüssen und Seen etc.

Davon ca. 97% Salzwasser, trinkbare Wassermenge weit unter 1%

Wassermenge ist gleichbleibend und bewegt sich im Kreislauf der Atmosphäre

Wasserzyklus grob von Wasserhahn bis wieder zum Wasserhahn 7 Jahre

Allerdings hat die Qualität im industriellen Jahrhundert viel stärker abgenommen als früher.

Heute gelten 70 % der europäischen Oberflächengewässer und 75 % des Grundwassers als gefährdet. Industriechemikalien und Pestizide auf Agrarflächen, Fäkalien (z.B. Nitrat) aus Massentierhaltung, Medikamentenrückstände, Hormone z.B. aus der Antibabypille, Asbestfasern, radioaktive Schwermetalle etc.

Über 3.000 verschiedene Stoffe mittlerweile im Wasser nachgewiesen und

Bis zu 50.000 chemische Verbindungen lassen sich laut WHO im Wasser feststellen.

Welche Aufgabe hat Wasser in unserem Körper?

Die Hauptaufgabe von Wasser ist es die Zellen im Körper spülen und reinigen, also Altlasten wie Schlacken und Giftstoffe ausleiten.

H2O bedeutet reines Wasser, ohne Zusätze oder Fremdpartikel.

Tut es das Wasser nicht, lagern sich Schlacken und Schadstoffe in Arterien und Fettgewebe ab

Folge: Krankheiten aller Art

Daher tun sich viele Menschen schwer mit abnehmen, da Körper sich selbst vor Rückvergiftung und Mobilisierung der Toxine schützen will und somit dieses “vergiftete” Gewebe zuletzt abbaut.

Kurzes Rechenbeispiel zur Akkumulation von Schadstoffen in unserem Körper:

Körper speichert 1g Schadstoffe pro Tag = ca. 25 kg Schlacken im Alter von 70 Jahren

·         Gefäßverengungen, hoher Blutdruck, erhöhtes Schlaganfallrisiko, Verfettung können Folge sein

Unser Leitungswasser in Deutschland ist doch durch die Trinkwasserverordnung eines der bestkontrollierten Lebensmittel?

Weltwasserbericht der UNESCO von 2003 unterstützte diese These

Rang 57 für Deutschland von 122 Länder – vorletzte in Europa und hinter Bangladesch.

 Trinkwasserverordnung genauer betrachtet:

Von den 3000 im Wasser nachgewiesenen Stoffen regelt diese ca. 50. Alle anderen nicht kontrolliert – vielfältige Gründe – teuer, aufwändig, keine Erfahrung mit Grenzwerten

Ergo: Über 95% der Keime und Giftstoffe werden nicht kontrolliert

Zudem: Grenzwerte sind in letzten Jahren gestiegen und in D. mittlerweile mehr als 6x so hoch wie von EU gefordert

Für Dich drei Abschnitte der Trinkwasserverordnung herausgestellt

  1.     Abschnitt 2 der Trinkwasserverordnung legt die Beschaffenheit Trinkwasser fest. Darin steht, dass „durch seinen Genuss oder Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit, insbesondere durch Krankheitserreger, nicht zu besorgen ist“

2.       Zu chemischen Anforderungen steht in §6, dass die „Konzentrationen von chemischen Stoffen, die das Trinkwasser verunreinigen oder seine Beschaffenheit nachteilig beeinflussen können, sollen so niedrig gehalten werden, wie dies nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik mit vertretbarem Aufwand unter Berücksichtigung von Einzelfällen möglich ist“.

3.       Die Höchstwerte für schädliche Substanzen im Wasser sind so festgelegt, dass sicher keine schädlichen Dosen bei einer üblichen Aufnahmemenge in den Körper gelangen.

Dann greife ich eben zur Flasche!

Dafür ebenfalls eine Verordnung, die Mineral-, und Tafelwasserverordnung

Gesetzgeber unterscheidet Hahnenwasser und Flaschenwasser

Einige Grenzwerte sind gleich, aber z.B.

TrinkwasserVO vs. MineralwasserVO

Fluorid:                1,5mg/l zu 5,0mg/l

Nitrit:                   0,05mg/l zu 0,1mg/l

Mangan:              0,05mg/l zu 0,5mg/l -> 900% mehr Mangan erlaubt

Kupfer:                 2,0mg/l zu 1,0mg/l

Mineral-, und Tafelwasserverordnung sieht nur Prüfung von 20 Chemikalien und Stoffen vor

Heißt konkret, dass 50-90% der erhältlichen Mineralwasser-Sorten nach der Trinkwasserverordnung nicht zulässig wären!

Dazu kommt der ökologische Fußabdruck von Flaschenproduktion, Abfüllung und Logistik

Im Leitungswasser oder auch Mineralwasser sind doch lebenswichtige Mineralien?

Für mich besteht die Hauptaufgabe von Wasser darin, meine Zellen und Bindegewebe zu spülen.

Mineralstoffe nehme ich über Pflanzen wie Gemüse und Obst auf.

Dann von der Pflanze schon vorverdaut, für den Körper bioverfügbar und im Verbund mit anderen Mineralien und Vitaminen

Die Mineralstoffdichte im Mineralwasser häufig so gering, dass über 20 Liter Mineralwasser für Tagesbedarf zu konsumieren wären.

Zum Ende von Teil 1 noch kurze Anmerkung zu Kohlensäure im Wasser: Trenne einfach mal das Wort

·         Kohlenstoff – ist ein Ausscheidungsprodukt des Körpers

o   Wird dieses Gift so schnell wie möglich loswerden wollen

·         Säure – Übersäuerung ist massives Problem unserer Gesellschaft – basische Ernährung

o   Zudem reizen Gasbläschen die Magenschleimhaut und können Entzündungen hervorrufen

Kohlensäure zerstört auch die kristalline Struktur des Wassers, dazu aber mehr im nächsten Video.

In diesem zeige ich dir, was ich tue, um die bestmögliche Wasserqualität zu erhalten.

 

Wasser Teil 2 - Inhalt des Videos für Leseratten

TDS- Messgerät (Total Dissolved Solids) misst die Partikel (ppm) im Wasser

  • Je weniger ppm, desto besser kann Wasser im Körper wirken und lösen

Z.B. bedeutet ein Wert von 10 PPM das auf 1 Million Wassermoleküle etwa 10 Moleküle gelöster Feststoffe kommen.

Trinkwasser bis ca. 50 ppm (sehr schwankende Aussagen – ich geh eher von 25ppm aus) kann noch gut Schlacken und Ablagerungen aus dem Körper zu lösen

Meine Faustformel: Je weniger, desto besser

  1. Mein Hahnenwasser im Vorlauf 268 ppm

Bei Freund gemessen – 618 ppm – abhängig von Zustand und Alter der Rohrleitungen etc.

  1. Nach 5 min laufen lassen, um Leitung komplett zu spülen – 230 ppm
  2. Mit einfachem Kohlefilter auf 169 ppm gesenkt
  3. Glasflaschenwasser aus Schwarzwaldquelle 27 ppm – mit allen Nachteilen, ökonomisch wie ökologisch
  4. Wasserdestillierer – super reines und weiches Wasser, ABER ca. 7h für 4L Wasser, enormer Stromverbrauch
  5. Best Practice: Mikrofiltration durch Umkehrosmose – 18 ppm -> Technik aus der Raumfahrt, damit Astronauten ihr Trinkwasser wiederverwenden können

Dabei Wasser durch halbdurchlässige (semipermeable) Membran gepresst, die nur Wassermoleküle durchlässt und Unreinheiten wie Kalk, Mineralien, Pestizide, Hormone, Bakterien, Viren etc. nicht.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

Sauberes Wasser on demand, keine Kisten schleppen, weniger CO2 und Abfall, Küchengeräte werden geschont, perfekt für meine Sprossenzucht etc.

Nachteil: Wasserverbrauch erhöht sich, da nur das reine Wasser durch die Membran strömt und das belastete Wasser entfernt wird.

Wasser jetzt gereinigt, aber durch hohen Druck unstrukturiert und „tot“

Wasser ist ein Informationsträger, über ein “Gedächtnis” verfügt und auf seine Umgebung reagiert, möchte ich persönlich dieses gestresste und “tote” Wasser nicht im Körper haben

Wenn Du diese Aussagen verifiziert haben möchtest empfehle ich dir die Doku „Secret of Water“ oder die Ausarbeitungen von Prof. Masaru Emoto.

Er hat gezeigt, dass Wasser seine kristalline Struktur verändert, wenn er dem Wasser z.B. Dankbarkeit und Liebe – oder Abneigung und Hass entgegenbringt.

Was ist meine persönliche best practice?

Ich reichere filtrierte, unstrukturiertes Wasser mit molekularem Wasserstoff an – da geht z.B. mit einem Wasserstoff-Generator

Zudem bedanke mich bei ihm, damit es mich gesund hält und frisch aussehen lässt.

Im nächsten Video der Wasserserie erläutere ich dir die Eigenschaften und Wirkweise von Wasserstoffwasser.

Wasser Teil 3 - Inhalt des Videos für Leseratten​

Elektrolyseverfahren reichert H2O mit molekularem Wasserstoff an und dieser gelangt als kleinstes Molekül binnen Minuten bis in den Zellkern und wirkt bis zu 4 Wochen im Körper nach

Wirkweise und Nutzen von elektroaktiviertem Wasser durch mehr als 1000 Studien gesichert

Warum konsumiere ich nur noch dieses Wasser?

  • ErLebe Energieschub und mehr geistige Klarheit
  • Wasserstoff beseitigt selektiv oxidativen Zellstress
  • Keine bekannten Nebenwirkungen
  • Regt die Signalfunktion für Durstgefühl an – mehr und früher trinken
  • Wirkt entzündungshemmend und antiallergisch
  • Reduziert Allergien und Darmprobleme
  • Fördert den Stoffwechsel – Unterstützt Beim Abnehmen
  • Verkürzt Regenerationszeit z.B. beim Sport – Mehr Leistung
  • Wirkt als Freier Radikalfänger wie Vitamin C, nur 800x stärker

Was sind eigentlich freie Radikale?

Freie Radikale fallen als Abfallprodukt der Mitochondrien (Kraftwerke der Zellen) bei der Energiegewinnung an

Diese reaktionsfreudigen Sauerstoffverbindungen machen uns anfällig für alle Arten von Krankheiten – von Erkältung bis zum Krebs, wenn in zu großer Anzahl im Körper vorhanden sind

Hauptursache für freien Radikale: Stress

Stress hat viele Auslöser, ob

  1. persönlicher Natur – Krankheit, Familie, Job etc., durch
  2. Umwelteinflüsse – Verschmutzte Luft, Wasser, Lärm oder
  3. Strahlung aller Art – UV, WLAN, Telefon etc.

Dieser Stress schädigt unseren Körper an einem empfindlichen Punkt – unseren Zellen, indem er Energieproduktion von ATP erhöht -> mehr Sauerstoffverbindungen werden gebildet

Wenn Körper durch chronischen Stress dauerhaft im Überlebensmodus ist kein Fokus auf Reinigung und Zellregeneration führt das zu

Schnellere Alterungsprozesse und höhere Wahrscheinlichkeit zu chronischen Krankheiten

Daher supplementieren viele Menschen konzentrierte Antioxidantien wie Vitamin C, Astanxantin oder Granatapfelextrat in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ein und denken: Problem gelöst!

Leider nicht, denn der Körper produziert nichts, was nicht in einem gewissen Maß und Menge Sinn macht. Freie Radikale bekämpfen z.B. Viren und Bakterien und Unterstützen den Körper beim sog. Programmierten Zelltod, der Apoptose.

Dabei zersetzen sich alte und defekte Körperzellen systematisch, um Platz sowie Baustoff für neue Zellen zu schaffen. Wird diese Apoptose durch zu WENIG freie Radikale unterbunden, altern wir wieder schneller und erhöhen das Risiko für Krankheiten.

Ein Teufelskreis?

Nein! Denn Wasserstoff – chemische Formel H – bindet freie Radikale selektiv.

Heißt, er sucht sich die schädlichsten Sauerstoffverbindungen (die Hydroxyl-Radikale), deren chemische Formel OH ist und verbindet sich mit diesen zu H²O.

Hydroxyl-Radikal + Wasserstoff = Wasser

Studien haben gezeigt, dass Wasserstoff auch Krebszellen zur Apoptose anregt.

Von diesem Wasserstoffgas produziert dein Körper, genauer dein Darm ca. 10 Liter täglich. Das reicht, um die schädlichen Sauerstoffradikale eliminieren.

Allerdings nur ein GESUNDER Darm, indem die Darmflora in Balance ist.

Bei den allerwenigsten Menschen der westlichen Welt der Fall, auch ich arbeite täglich daran.

Im Laufe des 6-Wochen Transformations Programms werde ich Dir Schritt für Schritt zeigen, wie ich es geschafft habe, diese intakte Darmflora zu kultivieren UND zu erhalten.

Ich unterstütze meinen Körper diesen molekularen Wasserstoff mit der normalen Trinkmenge.

Im Bonus Video 4 zeige ich Dir die Funktion und Ausführungen meiner momentanen Wasseranlage.

Gleichzeitig kannst Du noch 200€ sparen, wenn Du dich für eine solche Anlage entscheidest und unterstützt mich dabei, Dir auch weiterhin solche kostenfreien Informationen und persönliche Erfahrungen zur Verfügung stellen zu können.

Im Bonus Video 4 zeige ich Dir die Funktion und Ausführungen meiner momentanen Wasseranlagen der Firma aqua-global und freue mich, dir die Umkehrosmose näher bringen zu dürfen.

Diese Firma bezieht ihre Umkehrosmoseanlagen von Coway, einem sehr anerkannten südkoreanischen Unternehmen in dem Gebiet der Wasseraufbereitung.

Kaltes, warmes, heißes gereinigtes Wasser, alles möglich in einer Anlage.

Vielen Dank für deine Zeit und dein Vertrauen!