Veganer Grießkuchen – ungebacken, glutenfrei und ohne Zucker

Backen ist kompliziert!

Das war ein Glaubenssatz, welchen ich während meiner Ausblidungszeit zum Koch manifestiert hatte. Da hieß es:

Ein guter Koch ist ein schlechter Bäcker.

Uns geschieht immer nach unserem Glauben, weshalb ich mir mit der Backerei lange Zeit recht schwer getan habe. Bis ein Engel in mein Leben trat und weit mehr als meine eingeschränkte Sicht aufs Backen veränderte!

Heute backen wir gemeinsam und Dan freut sich schon rießig darauf, Dir ihre neuen Plätzle Kreationen in den kommenden KochCoachings und Videos zu präsentieren.

Damit erübrigt sich auch die jedes Jahr auf’s neue gestellte Frage:

“Was soll ich denn zu Weihnachten an mich und meine Lieben verschenken?”

Ein Gutschein zum HEALTHHACK KochCoaching!

Gern geschehen, das Leben kann so einfach sein. Ist Dir auch aufgefallen, dass ich explizit DICH vor deinen Liebsten genannt habe? Frage Dich, wann Du Dir zuletzt etwas nachhaltig Gutes getan hast. Und damit meine ich nicht das 45 Paar Schuhe…

Kommen wir aber zurück zum beerigen, oder bärigen Grießkuchen und Dan’s heißer Liebe – dem Grießbrei. Dieser war in Ihrer Kindheit immer glutenhaltig. Jetzt machen wir ihn und das heutige Rezept glutenfrei, frei von Industriezucker und der Tortenboden ist ungebacken. Dieser Rohkost Boden entspricht wieder sehr meiner Art zu “Backen”.

Für eben diesen Tortenboden benötigen wir Haselnussmehl, welches wir “Upcycling Cooking” aus unserem Vegan Milker gewinnen, gesüßt wird mit Datteln und gebunden mit glutenfreien Haferflocken.

Die Frucht kannst Du beliebig anpassen, wir hatten eine reiche Brombeer Ernte, deshalb haben wir die Torte auch noch mit einem Fruchtspiegel getoppt.

Eine ganz spannende Fusion also aus Rohkost Tortenboden, Grießbrei und mit Algen gebundener Frucht als Topping.

Viel Freude bei der Beerensuche und mit dem Rezept!

1. Zutaten für einen Kuchen (Rund 26 cm Durchmesser)

Kuchenboden

  • 120g glutenfreie Haferflocken
  • 120g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse (der Treber aus der MilkMaker eignet sich perfekt)
  • 90g Datteln
  • 2 EL Kokosöl
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanille
  • 50g – 100g Brombeeren

Füllung

  • 400 ml Mandel Drink (die Milch aus der MilkMaker eignet sich perfekt)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 40g Kartoffelstärke
  • 75g Maisgrieß
  • 50 ml Agavendicksaft
  • eine Prise Vanille

Kuchenglasur

  • ca. 350g Brombeeren
  • 50 ml Wasser
  • 2 TL Agar Agar (Bindemittel aus Algen)

2. Zubereitung

Kuchenboden

  1. Alle Trockenzutaten in den Mixer geben und gut mixen
  2. Datteln klein schneiden und für ca. 5 Minuten in Wasser einweichen lassen
  3. Kokosöl zu den Trockenzutaten geben
  4. Wasser von den Datteln abgießen und ebenfalls in den Mixer hinzufügen
  5. Alle Zutaten so lange mixen, bis ein homogener Teig entsteht
  6. Teig in eine Kuchenform geben und gleichmäßig am Boden verteilen
  7. Brombeeren gleichmäßig darauf verteilen

Füllung

  1. 6 EL Mandel Drink mit Kartoffelstärke verühren, bis sich die Stärke aufgelöst hat
  2. Restlichen Mandel Drink, Kokosmilch, Vanille und Agavendicksaft in einen Topf geben
  3. Zutaten gleichmäßig verühren und leicht erhitzen
  4. Kartoffelstärke hinzufügen bevor es anfängt zu köcheln
    • Tipp: Sobald sich die Kokosmilch aufgelöst hat, die Kartoffelstärke dazugeben
  5. Maisgrieß zur Masse einrieseln bis die Füllung eine sämige Konsistenz erreicht
  6. Füllung auf den fertigen Kuchenboden gießen
  7. Kuchen abkühlen lassen
    • Tipp: Den Kuchen für ca. 1 Stunden draußen abkühlen lassen und dann erst in den Kühlschrank stellen

Kuchenglasur

  1. Brombeeren waschen und trocknen
  2. Brombeeren in ein Messbecher oder hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer mixen
  3. Kuchen aus dem Kühlschrank holen und daneben stellen
  4. 50 ml kaltes Wasser in einen Topf geben und mit Agar Agar gut verrühren, bis sich das Pulver komplett auflöst
  5. Flüssigkeit zum Kochen bringen und mindestens 5 Minuten kochen lassen, dabei ständig umrühren
  6. Die durchgemixten Brombeeren dazugeben und schnell untermischen
  7. Brombeerglasur gleichmäßig über den Kuchen verteilen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen
  8. Kuchen erneut für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen